Publikationsauszug

Auszug aus

Schätz, M. (2010): Brandstifter und ihre Taten. In: Steffes-enn, R. (Hrsg.): Täter und Taten als Informationsquellen. Anamnese und Fallarbeit, S. 275 ff:

„(...) Feuer ist ein faszinierendes Element und weckt bei Menschen unterschiedliche Emotionen: Angst, Neugier, Freude, Verzweiflung, Hilflosigkeit. In den Pressemeldungen der Polizei finden sich täglich Berichterstattungen über Wohnungsbrände, in Brand gesetzte Autos, Gartenlauben, Müllcontainer, Telefonzellen. (...)"


Copyright © Zentrum für Kriminologie & Polizeiforschung | 2015. | All Rights Reserved | Umsetzung: Kreutz.IT