Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis
zu Gunsten effektiver Kriminalprävention

 

 

 

Wo Gewalt auftritt, wird sie, legitimiert oder nicht legitimiert,
versuchsweise als instrumentell aufgefasst.
Wo dies nicht gelingt, wird sie (im Individualfall) pathologisiert,
und wo auch das nicht gelingt, zum Rätsel erklärt.“

Jan Philipp Reemtsma 2008: 269

Copyright © Zentrum für Kriminologie & Polizeiforschung | 2015. | All Rights Reserved | Umsetzung: Kreutz.IT